Industrie 4.0-Führerschein für Automobilzulieferer

Die Umsetzungsgeschwindigkeit der Digitalisierung steigern

Die Branche der Automobilzulieferer steht unter Veränderungsdruck. Das Automobil verändert sich rasant und gleichzeitig befindet sich auch die Industrieproduktion in einem Umwälzungsprozess. Die Ursache dafür ist die Digitalisierung des Automobils und der Industrieproduktion. Die Digitalisierung ist gleichzeitig auch Lösung für die Zulieferer. Um weiterhin führend im Wettbewerb zu sein, müssen Führungskräfte der Zulieferer offensiv die Digitalisierung für ihr Unternehmen vorantreiben. Sie müssen dabei die drei strategischen Handlungsfelder der Digitalisierung miteinander verzahnen, also die Digitalisierung der Produkte, des Unternehmens und des Geschäftsmodells.

Der weltweit erste Industrie 4.0-Führerschein der Ingenics Management Consulting befähigt Führungskräfte der Zulieferindustrie zur hochwirksamen Verzahnung der drei strategischen Handlungsfelder und stellt die hohe Umsetzungsgeschwindigkeit der Digitalisierungsmaßnahmen sicher.

Strategische Handlungsfelder der Digitalisierung

  • die Digitalisierung der Produkte und der Services, mit welchen das Unternehmen den Umsatz sicherstellt, beispielsweise mit smarten Kunststoffkomponenten für die Türinnenverkleidung eines Automobils
  • die Digitalisierung des Unternehmens selbst, beispielsweise mit der Einführung von 3D-Druck in partiellen Produktionsverfahren oder dem Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der Auswahl von Bewerbern
  • die Digitalisierung des Geschäftsmodells, also wenn das Unternehmen seine zukünftigen Umsätze und Gewinne nicht mehr alleine durch den Verkauf von Produkten und Services sicherstellen kann, sondern in erheblichem Maße selbst- und fremderhobenen Datenströmen miteinander vernetzen und auswerten muss, um auf Basis dieser Smart Data neue Gewinnquellen zu erschließen.

 

Was ist der Industrie 4.0-Führerschein?

Der Industrie 4.0-Führerschein ist eine Innovationsplattform für eine begrenzte Anzahl von Führungskräften aus der Automobilzulieferindustrie um

  • konkrete Probleme zu lösen, die mit der Digitalisierung von Produkten, des Unternehmens und des Geschäftsmodells einhergehen (Problemlösung)
  • sich innerhalb der Branchen effektiv und effizient zu vernetzen (Vernetzung)
  • sich mit den beteiligten Unternehmen zu benchmarken und eine präzise Standortbestimmung zum Thema Digitalisierung zu erhalten (Benchmarking)
  • die Akzeptanz der Innovation bei den Mitarbeitern zu erhöhen.

 

Wozu ein Industrie 4.0-Führerschein?

Führungskräfte mit Industrie 4.0-Führerschein steigern die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und sichern die Marktposition des Unternehmens ab.

 

Womit wird der Industrie 4.0-Führerschein erworben?

Teilnehmende Führungskräfte arbeiten während der Industrie 4.0-Workshops an ihrer eigenen, konkreten Digitalisierungsmaßnahme, die sie im Unternehmen umsetzen. Die Ingenics Management Consulting stellt sicher, dass keine direkten Wettbewerber an den Workshops teilnehmen.

Die Ingenics Management Consulting hat zur Bewältigung der strategischen und operativen Herausforderungen, die Führungskräfte im Unternehmen mit dem Thema Digitalisierung erleben, spezielle Instrumente entwickelt wie beispielsweise:

  1. den integralen Ingenics Digitalisierungslotsen zur hochwirksamen Verzahnung der drei strategischen Handlungsfelder der Digitalisierung und Ableitung von Maßnahmen
  2. den Ingenics Game-Changer-Canvas zur schnellen und widerstandsarmen Umsetzung der Digitalisierungsmaßnahmen im Unternehmen
  3. den integralen Design-Thinking-Ansatz zur smarten und partiellen Implementierung des Mindsets der sogenannten „Digitalen Bohème", also des Denkens, Fühlen und Handelns der Menschen, die zur digitalen Generation gehören, im Unternehmen.

 

Die Instrumente der Ingenics Management Consulting führen fort, wo das Geschäftsmodell des Silicon Valleys beginnt. „To change the rules, you have to change the tools".

 

Für wen ist der Industrie 4.0-Führerschein?

Für Führungskräfte aus der Automobilzuliefererindustrie, die Industrie 4.0 und Digitalisierung in folgenden Funktionen verantworten:

  • Produktion, Entwicklung, Innovationsmanagement, IT und Systeme, Strategieentwicklung, Unternehmensentwicklung, Organisation, Organisationsentwicklung, Unternehmenskommunikation, Personalwesen, Personalentwicklung.

Über die Berater, die den Industrie 4.0-Führerschein durchführen:
 

Alen Vukovic verantwortet die Strategy and Personality Practice der Ingenics Management Consulting und ist zuständig für

den Schwerpunkt integrale Unternehmensentwicklung. Er ist Branchenexperte für die Automobilzulieferindustrie und Experte für Game-Changing Strategies.

Herr Vukovic verfügt über langjährige internationale Führungserfahrung in der Automobilzuliefer- und Pharmaindustrie in den Bereichen Effizienzsteigerung, Organisation und Personal sowie Beratungserfahrung mit Schwerpunkt Unternehmensentwicklung und -transformation. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und graduierte in systemischer Organisationsberatung.

 

Alexander Gottwald verantwortet die Themen Organisationsentwicklung und Lean Management und ist zuständig für das Kompetenzfeld Operationale Excellence Management Systems. Er berät seit Jahren in den Branchen Automotive, Aerospace, Banken und Versicherungen sowie öffentlicher Dienst im nationalen und internationalen Umfeld in Fragen der Organisationsentwicklung, Optimierung von indirekten Bereichen und der Systemauswahl.

Alexander Gottwald absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Unternehmensberatung und Unternehmensentwicklung.


Ihr persönlicher Ansprechpartner für Rückfragen und Kosten:

Alen Vukovic
Strategy und Personality Practice
Ingenics Management Consulting
alen.vukovic@ingenics.de
Tel.: + 49 731 93680 161

oder über das nachfolgende Formular:

Abschicken




Rahmenbedingungen:

Termine:

  • Start-Workshop: 28. Juni 2017
  • 1. Folgeworkshop: 28. September 2017
  • 2. Folgeworkshop: 19. Oktober 2017
  • 3. Folgeworkshop: 16. November 2017
  • 4. Folgeworkshop: 14. Dezember 2017


Ort: Die fünf Workshops finden direkt im digitalen Herzen Deutschlands statt: in den Co-Working-Areas des St. Oberholz in Berlin.


Die Teilnehmerzahl ist auf 15-20 Personen begrenzt.


Verpflegung während des Workshops in der Co-Working Area ist gegeben.


Zum Abschluss des Workshops erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.