Aktuelles

22. September 2016
Strategische Neuausrichtung der Produktions-Zeitwirtschaft bei der Oerlikon Leybold Vacuum GmbH

Genaue Vorgabezeiten helfen, die Auslastung der Produktion zu optimieren

(Ulm/Hamburg/Köln) – Eine systematische Prozessverbesserung im Unternehmen setzt auch eine nachhaltige Strategie für die Ermittlung von Arbeitsplanzeiten voraus. Die strategische Neuausrichtung der Produktions-Zeitwirtschaft im Rahmen eines Ingenics Projekts bei der Oerlikon Leybold Vacuum GmbH (inzwischen Leybold GmbH), macht deutlich, welche Effekte möglich sind. Eine effiziente, transparente und akzeptierte Methodik zur Vorgabezeitbestimmung wurde eingeführt und gleichzeitig die Grundlagen für die systematische Erfassung von Abweichungen zu den Planzeiten geschaffen.

Bevor das Management der Oerlikon Leybold Vacuum GmbH beschloss, sich an die Experten von Ingenics zu wenden, waren die Vorgabezeiten auf Basis von Erfahrungswerten mit vergleichbaren Produkten geschätzt oder durch Fortschrittszeitmessungen bestimmt worden. Um stets ausreichende Ressourcen für die Produktion vorhalten zu können, wurden die Vorgabezeiten nach Verbrauchszeitabweichungen oder Prozessstörungen regelmäßig erhöht.


Download Pressemitteilung

Vollständigen Bericht lesen
21. September 2016
Die neuen Ergebnisse der Industrie 4.0 Studie 2016 sind da
„Industrie 4.0 – Wo steht die Revolution der Arbeitsgestaltung?"
Bereits zum zweiten Mal hat die Ingenics AG zusammen mit dem Frauenhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO eine repräsentative Marktbefragung zum Thema Industrie 4.0 durchgeführt. Insgesamt 844 Entscheider aus Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen nahmen teil. Zusätzlicher Bestandteil der Befragung waren die bisherigen Erfahrungen mit der Digitalisierung. Dabei wurde deutlich, dass mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen eine Industrie 4.0-Strategie hat und diese vor allem in den Unternehmensbereichen Fertigung (40 %), Produktionsplanung und -steuerung (26 %) und Montage (25 %) einsetzt.

Die Studie zeigt, dass der bisher größte wirtschaftliche Nutzen die Reduzierung der Durchlaufzeiten (14,5 %) ist, gefolgt von der Steigerung der Prozessqualität (13 %). Die Kompetenzen, die dabei von den Mitarbeitern gefordert werden, sind vor allem die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen (85 %) und eine aktivere Beteiligung an Problemlösungs- und Optimierungsprozessen (71 %). 

Vollständigen Bericht lesen
13. September 2016
Ausgezeichnet: Ingenics AG erhält Forschungssiegel 2016/2017 "Innovativ durch Forschung"

Die Ingenics AG erhält das Forschungssiegel 2016/2017 „Innovativ durch Forschung" des Stifterverbands für die Deutsche Wirtschaft und wird so für ihr Engagement in Entwicklung und Innovation belohnt.

 

Mit Studien zu Industrie 4.0 und der Mitwirkung am Projekt „Migrationsunterstützung für die Umsetzung menschzentrierter Cyber-Physical Systems (MyCPS)" als BMBF-Partner habe Ingenics in besonderem Maße Verantwortung für Entwicklung und Innovation übernommen, so die Begründung. Die Vergabe erfolgt auf der Grundlage von regelmäßigen Befragungen der Unternehmen, mit denen der Stifterverband Daten über „Forschung und Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland" generiert – unter anderem im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), das die Resultate für die Wirtschafts-, Innovations- und Technologiepolitik der Bundesregierung nutzt.


Download Pressemitteilung

Vollständigen Bericht lesen

Seite: 1 von 19 |
Ihr Ansprechpartner
Helene Wilms
Media Relations
Tel.: +49 731 93680-233
helene.wilms@ingenics.de
Aktuell
Download Studie "Benchmark —Internationaler Produktionsstandorte"
zum Download
FutureNews Ausgabe 2/2016
Mehr Intelligence für Ihr Business - Industrie 4.0, Mensch-Roboter-Kollaboration, DigitalSolutions, Business Intelligence
FutureNews lesen